Rettet die Eisbären

Die Eisbären sind eine bedrohte Tierart. Weil wir immer mehr Abgase hinterlassen. Die Abgase sind schlecht für die Umwelt und deshalb auch für die Arktis. Eisbären finden nicht genug Nahrung. Wir wollen den Eisbären helfen, damit sie wieder genug Nahrung finden. Greenpeace war bei uns in der Schule und hat uns über die Lage in der Arktis erzählt. Greenpeace ist eine Gruppe von Umweltschützern. Die Nahrung von Eisbären sind: Robben, Vögel, Fische, Beeren, Algen und Aas. Sie können bis zu 100 Kilometer weit schwimmen und laufen.

Von Sophia und Jana aus der Zebra-Klasse

Greenpeace zu Besuch

Am 05.03.2014 kamen zwei Menschen von Greenpeace zu uns in die Klasse. Die Frau heißt Janina und der Mann heißt Andreas. Ihr wollt bestimmt wissen, wie es weiter geht. Andreas hat eine Landkarte hingelegt. Er hat uns gezeigt, wo Nordpol und Südpol liegen. Danach hat Janina uns Bilder von Tieren gezeigt, die im Eis leben. Diese Tiere werden bald sterben, weil das Eis schmilzt auf dem sie leben. Dies geschieht, weil die Menschen immer mehr Abgase in der Luft verbreiten. Durch Abgase wird die Luft immer wärmer und das Eis schmilzt. Die Menschen müssen aufhören so viele Abgase zu erzeugen. Die Leute von Greenpeace haben uns gesagt, was man tun kann: Licht ausmachen, zur Schule laufen, das Auto mal stehen lassen und mit dem Fahrrad fahren oder laufen, weniger Fabriken bauen und nicht mehr so viel Fleisch essen, weil Tiere auch viel Gas erzeugen.

Von Amina aus der Zebra-Klasse