November + Dezember

 

Eröffnung des Weihnachtsmarktes
Schon lange ist es Tradition, dass die Chöre der Regenbogenschule und unserer Schule den Weihnachtsmarkt in Lohfelden eröffnen. Diesmal war die Bühne zwar ein ganzes Stück kleiner als sonst, so dass nicht alle Kinder nach oben konnten, aber den gesanglichen Darbietungen tat das keinen Abbruch.
Wir wünschen allen Lesern unserer Homepage schöne Weihnachten und ein gutes neues Jahr!

 

Hallensportfest
Am 05.12.2012 waren wir, 11 Kinder der Grundschule Vollmarshausen, in der Lichtenbergschule in Oberzwehren beim Hallensportfest der Grundschulen. Es gab viele Stationen, die wir bewältigen mussten. Wir begannen mit dem Spiel ‚Ball über die Schnur', was wir knapp verloren haben. Nun folgte "Takeshi", ein japanisches Spiel, was allen sehr viel Spaß machte. Hier muss eine Mannschaft einen Hindernisparcours überwinden, während eine zweite Mannschaft versucht, die Turnenden abzutreffen. Wir haben an dieser Station gewonnen! Nun ging's zum Ausdauerlauf. Das war ganz schön anstrengend, aber alle haben durchgehalten. Am Geräteparcours konnten wir zeigen, dass wir viel geübt hatten. Wir haben unsere Übungen sehr sicher geturnt. Bei der nachfolgenden Dribbelstaffel haben wir viel besser als letztes Jahr abgeschnitten, denn alle Kinder haben sicher gedribbelt und geprellt. Bei der Weitsprungstaffel haben wir unser Letztes gegeben und bekamen sogar ein Lob von den Kampfrichtern. Der Wettkampf endete mit einer Vorführung zu Musik. Jede Schule musste eine kleine Darbietung präsentieren. Wir hatten uns dazu Gymnastikbänder ausgesucht. Bei der Siegerehrung konnten wir es kaum fassen, wir hatten den zweiten Platz belegt! Als Preis bekamen wir Stelzen überreicht. Das intensive Üben der Kinder der Klassen 3 und 4 hat sich gelohnt.
(Anna Lena P. (4a), Alina (4a) und Frau Most)

 

Elternbeirat
Für Ihre mehrjähriges Engagement als Elternbeirätin und stellvertretende Vorsitzende des Elternbeirates der Schule Vollmarshausen bedankt sich Herr Geismann herzlich bei Frau Hamel im Namen der Schulgemeinde.
Herr Geismann bleibt weiterhin der Elternbeiratsvorsitzende. Als seine Stellvertreterin wurde Frau Kessler-Gaedke gewählt.
Herr Emmrich übernimmt das Amt der Kassierers. Frau Lichtblau wird als Schriftführerin die Ergebnisse der Sitzungen protokollieren.
Frau Bergmann würdigt die ehrenamtliche Arbeit, die ein wichtiges Bindeglied zwischen dem Kollegium der Schule und der gesamten Elternschaft darstellt. Sowohl das Engagement in der Schulprogrammarbeit, in Steuergruppen wie dem Schulwegeplan als auch als Akteure und Initiatoren vieler Aktionen im Schulleben, sei es ein Schulfest, die Einschulungsfeier am Schulanfang oder die unterschiedlichsten Klassenunternehmungen wären ohne eine aktive Elternschaft nicht möglich.

 

Der bundesweite Vorlesetag am 16. November 2012
Am Vorlesetag beteiligte sich die Schule Vollmarshausen sowohl als Vorleser als auch als Zuhörer. Frau Bergmann las einer Gruppe von Kindern der KITA Vollmarshausen vor, die im nächsten Jahr in die Schule kommen werden. Das Buch handelte von einem Löwen, der nicht schreiben und lesen konnte. Er verliebte sich in eine schöne Löwin und wollte ihr einen netten Brief schreiben. Nachdem er versucht hatte, andere Tiere für sich schreiben zu lassen, musste er enttäuscht feststellen, dass ein Liebesbrief von einem Affen einer Löwin doch nicht so gut gefallen würde. Zuletzt verstand der Löwe, dass es besser sei, wenn er selbst lesen und schreiben könne.
Den neuen Schulkindern war dies natürlich viel schneller klar und so regte die Geschichte zu interessanten Gesprächen an. Das Vorlesen für die KITA Kinder ist oft der erste persönliche Kontakt zwischen Schulleiterin und den neuen Schulkindern, was bereits seit einigen Jahren gepflegt wird. Schön ist für die Kinder das Wiedererkennen der Schulleiterin in anderen Zusammenhängen oder bei Besuchen der Schule. Somit stellt der Vorlesetag in dieser Konstellation einen wichtigen Baustein beim Übergang vom KITA in die Schule dar.
(Bild 1: Frau Bergmann mit den neuen Schulkindern aus Vollmarshausen)

Staunen, horchen, rätseln
Die Stufe-1-Kinder von Flur 1, für einige von ihnen ist es der erste Büchereibesuch, begeben sich mit Vorfreude auf den Weg in die Bücherei der Außenstelle Vollmarshausen. Von der Vorfreude ihrer älteren Klassenkammeraden angesteckt, können sie es kaum noch erwarten. Nachdem es sich alle Kinder bequem gemacht haben, kann es losgehen. Doch kann es sein, dass Bücher nicht nur für das Ohr spannend sind? Frau Slomian überzeugt die Kinder vom Gegenteil, bevor sie mit der eigentlichen Lektüre beginnt und stellt sehr unterschiedliche Bücher vor: Bei dem Umschlagen der Pop-up-Seiten geht ein Raunen durch die Reihen, welch ein Wunderwerk für die Augen. Die Kinder sind sichtlich begeistert als sich Mobiles und andere kleine Kunstwerke aus dem Buch erheben. Auch zum Fühlen gibt es etwas, ein Buch mit Blindenschrift.
Doch nun soll es losgehen. Frau Slomian liest das Buch "Ein Fall für Kwiatkowski von Jürgen Banscherus" vor und die Kinder sind gespannt. Das "Gemeine" daran ist, dass diese spannende Detektivgeschichte und die Auflösung des rätselhaften Falles letztendlich doch ein Geheimnis bleibt. Bis es vielleicht von einem der Kinder gelüftet wird. Sicherlich kommt das ein oder andere Kind wieder, um solche und ähnlich spannende, lustige und vielleicht auch traurige Abenteuer zu erleben.
Während die Kinder abschließend in den Regalen stöbern, ist die Lesevorfreude spürbar, die vielleicht durch diese tolle Aktion am Tag des Vorlesens geweckt werden konnte.
(Bild 2: Frau Slomian liest Kindern aus der Stufe 1 vor)

In der Gemeinde- und Schulbücherei Lohfelden wurde eine Stellwand mit vielen Bildern und einigen Texten aufgestellt. Über Besuche und Interesse an dieser Stellwand würden sich die Bediensteten sehr freuen.
Vielen Dank an Frau Slomian und Frau Klanke für die Organisation des Vorlesetages.